Wie man eine Ueberweisung kompliziert machen kann…

Add comments

Wie man eine Ueberweisung kompliziert machen kann…

War eben bei meiner neuen Bank in den USA und wollte eine ganz normale Ueberweisung machen. Von meinem USA Konto auf ein anderes USA konnte. *grrrrr* Der Vorgang dauerte 45 Minuten und war dann immer noch nicht abgeschlossen. Hier die Vorgehensweise:

Onlinebanking: Wenn ich eine Ueberweisung online machen will an eine Firma, dann kann ich nur aus einer begrenzten Anzahl an Firmen auswaehlen (bin uebrigens bei einer der groessten Banken Amerikas).

Bei einer Ueberweisung an eine Privatperson brauche ich zuerst die Telefonnummer. Wenn ich die eingeb, sucht er mir die Person heraus, an die ich Geld ueberweisen kann. Ohne Telefonnummer geht nix. Hat man die Telefonnummer eingegeben, kann man sogar noch optional eine Beschreibung der Person (Aussehen etc.) mit angeben, was die Suche erleichtern soll.

Da ich keine Telefonnummer hatte, bin ich also persoenlich zur Bank gegangen. Hab mit drei Bankangestellten gleichzeitig diskutiert. Eine Ueberweisung ist nur an Kunden der eigenen Bank moeglich. Ha! Das wollt ich nicht glauben und hab dann 25 Minuten lang diskutiert. Ich hatte Kontonummer, Bankleitzahl, Name und den Namen der Bank. Und die wollten mit weissmachen, dass ich dann kein Geld ueberweisen kann? Ich hab dann ganz frech gefragt: In welchem Jahrhundert leben wir hier eigentlich?

Dann kam endlich die Bankmanagerin, die meinte, dass es doch geht, aber es kann nur eine einzige Person machen aus der Bank und die ist in einer anderen Filiale. Ausserdem kostet es dann 35 Dollar. 35 Dollar fuer eine Inlandsueberweisung!!!

Nach kurzer Diskussion und einigen Blicken in mein fassungsloses Gesicht entschied sich die Managerin mir die 35 Dollar zu erlassen. Die Ueberweisung habe ich dann kostenlos in der anderen Bankfiliale machen lassen.

Anscheinend nehmen die hier zum bezahlen vor allem Schecks. Sowas wie beleghafte Ueberweisungen hab ich hier auch noch nicht gesehen. Ausserdem hat hier jeder ein Scheckbuch, in dem er eintraegt, wem er einen Scheck ausgestellt hat. Dann muss man das ganze bilanzieren und immer gucken, wer die Schecks schon eingeoest hat und wer noch nicht, um net versehentlich ins Minus zu geraten. (Das Scheckbuch war das erste, was ich nach meiner Kontoeroeffnung weggeschmissen hab 😉 )

Soviel zum Thema Finanztechnik. (Kein Wunder, dass die Bankenkrise aus Amerika kommt *hehe*)

Posted on November 5th 2009 in Ueberweisung kompliziert

One Response to “Wie man eine Ueberweisung kompliziert machen kann…”

  1. Ravi Says:

    das die amis in vielen dingen noch hinterm mond leben (angefangen von überweisungen bis hin zu diversen versicherungen u.a.) is ja bekannt. aber das es so krass is wusste ich net.
    ich glaub ich wär aufgeschmissen dort X.x

Leave a Reply