Ewaldinho in der grossen weiten Welt
categories: Freizeit, Party, Trips
tags:

Am Freitag hab ich mich sehr puenktlich von der Arbeit verabschiedet, um mich von der Blue Line direkt bis zum O’Hare Airport fahren zu lassen und dort den Flieger nach Boston zu entern.

Dome war ein wenig vor mir dort, und gemeinsam machten wir uns in einer von jungen Partyleuten ueberfuellten Strassenbahn auf eine sehr witzige Fahrt zu unserem Hotel, welches in unmittelbarer Naehe zum MIT und der Boston University lag. read more »

category: Freizeit
tags:

Eigentlich war angedacht, mit meinem Arbeitskollegen Mike nach Anderson, IN zu fahren, um dort gemuetlich zu campen, Bierchen zu geniessen und sich ein Schoolbus Crash Derby anzuschauen.

Das Ganze fiel leider ins Wasser, denn nach Spitzenwetter die ganze Woche entschied sich Petrus fuer Regen und Thunderstorms – was dazu fuehrte, dass der Spass ausfiel. Dumm gelaufen. Gluecklicherweise hatte Kirsten read more »

categories: Freizeit, Trips
tags:

Wahnsinn, es ist schon Mitte April – die Zeit rennt! Nichtsdestotrotz stand ein weiterer Road Trip auf dem Programm. Daniel B. aus Minneapolis sollte mich Freitag nach der Arbeit in Downtown Chicago einsammeln, wo wir hoffentlich der groebsten Rush Hour entgehen und zuegig im 5 Autostunden entfernten Louisville, KY ankommen wollten. read more »

categories: Anekdoten, Trips
tags:

Schon seit einiger Zeit hoere ich, dass Nikos, mein Besitzer seit dem ersten Septemberwochenende 2009, hier etwas ueber mich schreiben will bzw. danach gefragt wird das mal zu machen. Weil er aber entweder sehr beschaeftigt oder vllt. auch zu faul ist, mache ich das einfach selbst.

Ich bin ein read more »

categories: Freizeit, Party
tags:

Dieses WE war ziemlich zweigeteilt, eine gute Mischung sozusagen. Freitag Abend hab ich zugesehen dass ich puenktlich von der Arbeit loskomme, denn abends stand eine Filmvorfuehrung an von Alex, dem Freund meiner Hostcousine Sally.

In seiner Freizeit macht der mit ein paar Freunden gerne so ne kleine Serie, das ganze nennt sich Funemployed. Und der Name verspricht auch nicht zu viel, denn die ganze Sache war wirklich ziemlich witzig. But first things first. read more »

categories: Freizeit, Trips
tags:

An diesem Wochenende musste ich raus, on the road, was erleben. Was auch immer das heissen sollte. Ich wollte auf zu unbekannten Ufern, und so war es letztlich auch. Aber wie immer werde ich am Anfang beginnen. read more »

category: @work
tags:

“HDI-Gerling America Insurance, Good Morning” ist einer der Saetze, die ich am haeufigsten sage hier. An meinem Arbeitsplatz am Front Desk im 29sten Stock eines Buerogebaeudes in Downtown Chicago laeuft doch das eine oder andere Telefonat auf. Das entsprechend anzunehmen und weiterzuleiten zum entsprechend Zustaendigen bzw. die Leute abzuwimmeln wenn die nur was verkaufen wollen, ist eine meiner Hauptaufgaben. Ansonsten bin ich noch fleissiger Mailsortierer und -verteiler, und meine Kopier- und Scan-Faehigkeiten sind auch schon erprobt. read more »

categories: DC, Freizeit, Party
tags:

Nach den Abschiedsbierchen mit meinen fellow Interns und dem Bowling mit Sulaiman war ich bettreif, und am Samstag morgen klingelte in aller Herrgottsfruehe der Wecker – um 7 waren wir bei IHOP (International House of Pancakes – Check auf der Fast Food Liste) fruehstuecken. Das musste deshalb so frueh sein, weil Alex um 8 los musste zum schwimmen. Ich hatte ein megadeluxe Fruehstueck mit Spiegelei, Bacon, Ham, Wuerstchen und sogar noch 2 Pancakes mit Sirup – pappsatt gings nach Hause. read more »

categories: @work, Anekdoten, DC
tags:

Die letzte Woche in DC war sehr intensiv, schliesslich fehlte bedingt durch den Schneesturm 1 ganze Woche an Aktivitaeten und wir hatten nicht vor, irgendwas von unseren Plaenen abzusagen. Und so kam es, dass ich gefuehlt mehr unterwegs war als im Office in dieser Woche 😉 read more »

categories: DC, Freizeit, Party
tags:

Meine Lieblingskeule kam (mal wieder :D) zum Besuch vorbei, diesmal in DC. Als Ich also am Freitag Feierabend hatte, trafen wir uns bei Tortilla Coast, neben dem Union Pub unser/mein Stammlokal hier auf dem Capitol Hill.

Nach nem Planungsbierchen, bei dem wir unsere Vorhaben am WE mit den anderen CIPlern abgeschnackt hatten, gings ab auf den Heimweg mit Metro und Bus. Dann ab ins Auto, das Rose und John mal wieder netterweise beim P&R abgestellt hatten, und nach Reston fuers Dinner. Bei Clyde’s haben wir uns einen schoenen Burger mit Fries und einigen PBR (Pabst Blue Ribbon) gegoennt. read more »